Zwischen den Pfählen Venedigs – Design aus den Lagunenpfählen_

Bookshelf von David Chipperfield © Riva Industria Mobili SpA

Venedig – „La Serenissima“ – einst stolze Seemacht des Mittelmeeres und seit Thomas Manns „Tod in Venedig“ berühmt für seinen morbiden Charakter. Vor mehr als 1500 Jahren wurde die berühme Lagune besiedelt. Heute erstreckt sich die Stadt mit dem Canal Grande als Hauptschlagader auf über 100 Inseln. „Briccole”, so werden die Holzpfähle aus Eiche genannt, auf denen Venedig errichtet wurde und die sichtbar in den Kanälen den Gondeln zum Anlegen dienen und Navigationsstrecken in der Lagune kennzeichnen. Sie sind bis zu zehn Meter lang und müssen nach fünf bis zehn Jahren ausgetauscht werden, wenn die Gezeiten, Wind und Wetter ihre Spuren an ihnen hinterlassen haben. Mikroorganismen und die Meeresfauna tragen ebenfalls zum Zerfall bei. Die italienische Möbelfirma Riva 1920 kam auf die Idee, diese für die Lagune nutzlos gewor-denen Eichenstämme einer Zweitverwertung zuzuführen und sie als Designobjekte zu „re-cyclen“. 29 bekannte Designer – darunter Philippe Starck, Angela Missoni, Matteo Thun und Karim Rashid – wurden eingeladen, dieses außergewöhnliche Material zu interpretieren. So wird das Holz dank der Ideen der Designer wiederverwertet und erneuert. Es entstanden Objekte wie Tische, Regale, Hocker und Lampen. Teilnehmende Designer: Antonio Citterio (Separè), Terry Dwan (Konsole), Michele De Lucchi (Regal), Mario Botta (Tischlein), Matteo Thun (Tisch), Pininfarina (historisches Automodell Cisitalia 202), Luca Scacchetti (Tisch), Helidon Xhixha (Tisch), Aldo Cibic (Tisch), Enzo Mari (Skulptur), Erasmo Figini (Lampe), Paola Navone (Installation), Karim Rashid (Sitzbank), David Chipperfield (Regal), Pierluigi Cerri (Tisch), Marc Sadler (Skulptur), Franco e Matteo Origoni (Hocker), Riccardo Arbizzoni (Bank), Elio Fiorucci (Raumteiler), Luisa Castiglioni (Wandboard), Angela Missoni (Hängematte), Claudio Bellini (Konsole), Thomas Herzog (Tisch), Aldo Spinelli (Tisch), Carlo Colombo (Tisch), Philippe Starck (Installation), Paolo Piva (Konsole), Pinuccio Sciola (Skulptur), Davide e Maurizio Riva (Hocker).

http://www.museenkoeln.de

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailby feather