Videowettbewerb Zeig uns Deine Stadt_

Das Städtenetz QuattroPole startet am Montag, 22. März, den Videowettbewerb „Zeig uns Deine Stadt“. Vom ambitionierten Amateurfilmer bis zum passionierten Profi können dabei alle mitmachen, die Spaß am Filmen und Ideen zum Viererverbund der Städte Luxemburg, Metz, Saarbrücken und Trier haben. Gefragt sind kreative Filme ob als Profi-Aufnahme oder Handyvideo, Roadmovie oder Animationsclip. Voraussetzungen: Der Film darf nicht länger als 90 Sekunden sein und muss einen inhaltlichen Bezug zum Städtenetz QuattroPole haben.

Mit dem Wettbewerb will das Städtenetz vor allem Jugendliche und junge Menschen einladen, sich mit der Grenzlage und der Zusammenarbeit der vier Städte auseinanderzusetzen. Der Wettbewerb richtet sich bewusst auch an Anfänger, die sich ans Filmen heranwagen und experimentieren wollen. Beiträge können bis zum 20. Juni eingereicht werden. Die ausführlichen Teilnahmebedingungen stehen unter www.quattropole.org bereit.

Die Siegerfilme werden von einer vierköpfigen Jury ausgewählt und prämiert: Jurymitglieder sind Gabriela Bandel, die zusammen mit Philipp Breuer das Saarbrücker Filmfestival Max Ophüls Preis leitet, Claude Bertemes, der Leiter der Cinemathèque Luxemburg und Prof. Dr. Martin Loiperdinger, Filmwissenschaftler an der Universität Trier und davor stellvertretender Leiter des deutschen Filminstituts. Für Metz sichtet Fabio Purino die Filme. Der Leiter der Öffentlichkeitsarbeit in Metz war 13 Jahre als künstlerischer Leiter für das Design des Fernsehsenders Arte zuständig.

Auf den Gewinner wartet ein Hauptpreis von 1000 Euro. Den zweiten Preis von 500 Euro hat AlarmTILT zur Verfügung gestellt, ein luxemburgisches Unternehmen, das Lösungen für Notfallkommunikation und Bürgeralarmierung entwickelt. Als dritten Preis stellt die SaarConnect GmbH 250 Euro zur Verfügung. Der beste Jungfilmer unter 18 Jahren bekommt als Sonderpreis einen I-Pod Touch.

Die Preisverleihung mit den vier Oberbürgermeistern des Städtenetzes Charlotte Britz (Saarbrücken), Dominique Gros (Metz), Klaus Jensen (Trier) und Paul Helminger (Luxemburg) findet im Herbst statt.

Weitere Infos unter www.quattropole.org


Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailby feather