Une nouvelle génération de zones d’activités_

Dans le cadre de la participation du CRP Henri Tudor au projet Interreg IVB C2C BIZZ qui vise à adapter et à mettre en œuvre les méthodes du « Cradle to Cradle » ® pour les zones d’activités économiques, nous avons le plaisir de vous convier à la conférence organisée par notre partenaire de projet, le Ministère du Développement durable et des Infrastructures:

“Une nouvelle génération de zones d’activités : attraits et potentiels pour le Luxembourg”

La conférence aura lieu le mercredi 28 mai 2014 de 8h00 à 12h00 au Ministère du Développement durable et des Infrastructures, 4, Place de l’Europe à Luxembourg-Kirchberg.

Tagung Gewerbegebiete neuester Prägung, Anreize und Chancen für Luxemburg

Das Nachhaltigkeits- und Infrastrukturministerium, Abteilung Landesplanung, ist seit 2010 Partner in einem INTERREG IVB-Projekt, das sich mit der Planung und Realisierung von Aktivitätszonen nach dem sogenannten Cradle-to-Cradle®-Prinzip (C2C) beschäftigt. An dem Projekt „C2C BIZZ“, das Ende 2014 mit einem Handlungs-Handbuch abgeschlossen wird, sind insgesamt elf Institutionen aus sechs europäischen Ländern beteiligt, darunter drei luxemburgische Partner (Ministerium für nachhaltige Entwicklung und Infrastrukturen, CRTE Tudor, GEIE ECOPARC WINDHOF). C2C versteht sich als ein wirtschaftliches Konzept, das auf eine ganzheitliche und integrierende Planung setzt. Es basiert auf drei Prinzipien, die bereits in der Natur das Funktionieren und die Stabilität von Ökosystemen sicherstellen: immerwährende Stoffkreisläufe, erneuerbare Energie, und Diversität.

Anlässlich einer halbtägigen Konferenz möchte das Nachhaltigkeits- und Infrastrukturministerium über das Prinzip C2C informieren und die bisherigen Ergebnisse des C2C BIZZ-Projektes sowie ferner die Erfahrungen luxemburgischer Unternehmen und Institutionen mit durch C2C inspirierten Entwicklungen vorstellen. Es soll aufgezeigt werden, wie ein möglicher Lösungsansatz für die Planung und Realisierung von Aktivitätszonen in Luxemburg nach dem C2C-Prinzip aussehen könnte, beziehungsweise wie C2C-Produkte bereits heute erfolgreich vermarktet werden.

Die Tagung richtet sich sowohl an die Entscheidungsträger und an das technische Personal in den Gemeinden und Syndikaten als auch an interessierte Unternehmen.

Inscription / Anmeldung
Myriam Flick (Myriam.Flick@mat.etat.lu) du Département de l’aménagement du territoire avant le 16 mai 2014.

invitation et programme pdf

 

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailby feather