Schweizweit_

cover_schweizweit

©MerianVerlag

Architecture Récente en Suisse / Architettura recente in Svizzera /
Recent Architecture in Switzerland

Andreas Ruby, Viviane Ehrensberger, Stéphanie Savio
S AM Schweizerisches Architekturmuseum /
Swiss Architecture Museum (Hg./Ed.)

Gibt es die „Schweizer Architektur“, und was macht sie aus? Die Publikation Schweizweit macht sich auf die Suche nach der aktuellen Schweizer Architekturproduktion und zeigt in einer Momentaufnahme eine überraschende Vielfalt an Positionen, die sich aus den kulturellen, historischen, sprachlichen und geografischen Differenzen speisen, die dieses Land charakterisieren. Das Buch erscheint zeitgleich zur ersten, gleichnamigen Ausstellung des S AM Schweizer Architekturmuseum unter der Leitung des neuen Direktors Andreas Ruby, die vom 19. November 2016 bis 07. Mai 2017 stattfindet.

Das Bild der Schweizer Architektur ist bis heute stark von den 1990er Jahren geprägt, als sie schlagartig weltweites Renommee gewann und zum Vorzeigebeispiel des Minimalismus avancierte. Die Architekten, die damals für dieses ebenso reduzierte wie verfeinerte Bauen standen – wie Herzog & de Meuron, Diener & Diener, Peter Zumthor, Peter Märkli und andere – stehen in der internationalen Wahrnehmung auch heute noch als Pars pro Toto für die Schweizer Architektur. Von den Architekten der nachfolgenden Generationen, die seitdem immer aktiver ins Geschehen eingreifen, hört man deutlich weniger. Dabei präsentiert sich die aktuelle gebaute Realität als regional differenziert und heterogen: „Schweizer Architekturen“ statt „Die Schweizer Architektur“.

Schweizweit ist ein Tour d‘Horizon des aktuellen Architekturgeschehens. Was und wo entwirft und baut die heutige Generation und welche Inhalte und Themen sind für sie wichtig? Dazu haben rund 160 Architekturbüros aus allen Landesteilen drei Fragen beantwortet und Bilder von eigenen Projekten, denen anderer Büros sowie ein Beispiel des vernakulären Bauens in der Schweiz, das sie in ihrer Architekturauffassung inspiriert, eingereicht. Mit den vielgestaltigen Bildern und Kommentaren zeigt die Publikation die Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den Themen, Inhalten und formalen Strategien, die Schweizer Architekten heute beschäftigen. Jeder Beitrag erscheint in der jeweiligen Landessprache: Deutsch, Französisch oder Italienisch. Alle Texte liegen auch in englischer Übersetzung vor.

Ansichtsexemplar liegt im Forum da Vinci aus.

ISBN 978-3-85616-814-8. Englisch, teilweise Deutsch, Französisch und Italienisch
Christoph Merian Verlag, Basel

gisela graf communications

www.gisela-graf.com

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailby feather