New Media Facades_

M. Hank Haeusler, Martin Tomitsch, Gernot Tscherteu

Noch vor wenigen Jahren kämpften die Pioniere der Medienfassade mit den grundlegenden Problemen der neuen LED-Technologie. Inzwischen ist die Entwicklung so weit fortgeschritten, dass mediale Fassaden selbst Wüstenklima und arktischen Wintern trotzen können. Auch die Steuerung hat sich rasant weiterentwickelt, sodass die Interaktion zwischen Betrachtern und Fassade problemlos möglich ist.

Nachdem sich der Herausgeber M. Hank Haeusler im Jahr 2009 in seinem Buch „Media Facades“ vor allem mit der geschichtlichen Entwicklung und die Technologie der Fassaden beschäftigte, liefert das aktuelle Buch New Media Facades – A global survey einen Überblick über ihre weltweite Etablierung. Verschiedene Autoren kommen darin zu Wort, so auch der niederländische Architekt Ben van Berkel. In seinem Vorwort merkt er an, dass die Medienfassade ein nicht mehr zu übersehendes Element in der Architektur darstellt und eine ernsthafte Auseinandersetzung verlangt: „Ein verbreitetes Missverständnis der Medienfassade ist, dass es einfach eine zeitgenössische Interpretation des Time Square Effekts ist …“ schreibt van Berkel und kritisiert, dass die Architektur oft noch hinter riesigen Bildschirmen verschwindet. Die Herausforderung sei, so Ben von Berkel, mediale Gebäudehüllen zu entwickeln, die ein integraler Bestandteil der Architektur sind und 24 Stunden am Tag funktionieren, d.h. auch das Tageslicht mit einbeziehen.

Beim Dänischen Pavillon auf der Schanghai Expo 2010 von BIG schien diese Verbindung gelungen: Kleine kreisförmige Öffnungen in der gekurvten Außenwand filterten tagsüber das Sonnenlicht, um bei Nacht farbiges Kunstlicht nach außen zu senden. Der Pavillon ist eines von rund 35 Projekten, die, nach Kontinenten geordnet, im Buch vorgestellt werden. Dazu gibt es ausführliche Interviews mit den Protagonisten der Medienfassade, mit Wissenschaftlern, Medienexperten und Designern, sowie Beiträge über technische Innovationen, wie etwa komplex gekrümmte Fassaden. Fazit: Das Buch bündelt in ansprechender Aufmachung das aktuell zum Thema verfügbare Wissen. -pn

Avedition, Ludwigsburg 2013
248 Seiten mit rund 300 farbigen Abbildungen, Hardcover, Format 22 x 24 cm, Englisch
Preis: 49,90 EUR
ISBN 978-3-89986-170-9
Info: www.baunetzwissen.de
Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailby feather