Méi Wunnqualitéit mat manner Energie_

Das Interesse zahlreicher BürgerInnen an den Themen «Altbausanierung», «Niedrig- und Passivbauweise» und erneuerbaren Energien ist und bleibt bemerkenswert: Beim Neubau steigt der Marktanteil von Niedrig- und Passivhausbauten entsprechend kontinuierlich an; zahlreiche Hausbesitzer möchten ebenfalls die Dämmung ihres Hauses verbessern, verstärkt erneuerbare Energien einsetzen usw.

Die Energiewochen, die das OekoZenter Lëtzebuerg und der Mouvement Ecologique in den vergangenen Jahren jährlich organisiert haben zeigen, dass so manch einer – neben den staatlichen Förderprogramme – in erster Linie auch eine konkrete Hilfestellung und eine von Verkaufsinteressen unabhängige Beratung wünscht.

Und gerade dabei geht es bei den Energiewochen: Jedem Interessierten den direkten Erfahrungsaustausch mit anderen „Bauherren“ zu ermöglichen. Was sind einerseits die Vorteile andererseits aber auch die praktische Umsetzungsprobleme einer energieeffizienten Bauweise oder Renovierung? Auf welche Aspekte sollte besonders geachtet werden? Bei den Energiewochen dieses Jahres steht vor allem die Altbausanierung im Vordergrund.

Auch die diesjährige Ausgabe ermöglicht wiederum, dass praxisrelevante Fragen direkt „von Privat zu Privat“ und mit größtmöglicher Objektivität besprochen werden können. Dies häufig auch in Anwesenheit eines Bau-/oder Energieberaters sowie eines Architekten.

Wir freuen uns, Sie zu unseren Besichtigungen einzuladen und bedanken uns bei den Ministerien für Nachhaltige Entwicklung, Wohnungsbau und Wirtschaft, dass sie die Schirmherrschaft übernommen haben. Dass die vorgestellten Häuser nicht allen energetischen Maßstäben und Umweltkriterien in Sachen Material gerecht werden können, ist klar. Aber diese Häuser sind ein lobenswerter Schritt in die richtige Richtung (Die Angaben zu den Besichtigungsobjekten wurden von den Bauherren zur Verfügung gestellt). Wir möchten wir uns bei allen privaten Bauherren ganz herzlich dafür bedanken, dass Sie Ihre Häuser für diesen Zweck zur Verfügung stellen. Ohne sie wäre das Projekt nicht möglich.

Richtigstellung:

Besichtigung Nummer 3: Das Einfamilienhaus aus Holz und Lehm wurde geplant vom Architekturburo « Holweck Bingen Architectes »

Bitte Anmeldung unter meco@oeko.lu oder 43 90 30 -1. Bei der Anmeldung erfahren Sie die genaue Besichtigungsadresse.

Energiewochen_2010_web.pdf

Programm_Energiewochen_2010.pdf

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailby feather