Grüne Lounge und Freiluftbühne_

Die Metropolitan Opera, das New York City Ballet oder die New Yorker Philharmonie – sie alle haben eine gemeinsame Heimat, nämlich das Lincoln Center an der Columbus Avenue in Manhattan. Im Mai 1959 legte Präsident Eisenhower den Grundstein für das Lincoln Center. Seitdem hat sich das mehr als sechs Quadratkilometer große Areal zum bedeutendsten Zentrum für Musik, Ballett und Theater in den USA entwickelt. Insgesamt zwölf renommierte Kulturinstitutionen haben hier ihren Sitz. Zwischen 2004 und 2011 ist das Lincoln Center erheblich umgebaut und erweitert worden, dabei hat auch das Außengelände eine grundlegende Transformation erfahren. „Unser neuer Campus ist ein Kunstwerk. Er ist bereits mit über 20 Designpreisen ausgezeichnet worden“, so Katherine Farley, Vorsitzende des Lincoln Centers.

Aber nicht nur die Auszeichnungen, auch die Praxis bestätigt, dass die Transformation gelungen ist. Im Sommer 2012 war das Lincoln Center nicht nur ein Hotspot der Künste, sondern auch eine kühle Oase im heißen New York. Rund um den großen Revson-Brunnen, auf der Josie-Robertson-Plaza, am Paul-Milstein-Pool und unter den Bäumen des Barclays-Capital-Hains herrschte urbanes Leben. Dafür, dass die besondere Atmosphäre sich auch in den Abendstunden verbreitet, sorgt ein auf Architektur und Grünzonen fein abgestimmtes Lichtkonzept.

Im Barclays-Capital-Hain, der wie eine von Bäumen beschattete Terrasse unmittelbar neben der Metropolitan Opera liegt, sorgen WE-EF Leuchten für eine stimmungsvolle Lichtinszenierung. Die ETC-Gimbal Bodeneinbauleuchten, bestückt mit 20 W Halogenmetalldampflampen, setzen stimmungsvolle Lichtakzente in den Blätterwald. Die kardanische Aufhängung der Leuchten mit einem um zwei Achsen beweglich gelagerten Leuchteneinsatz erlaubt die präzise und zugleich flexible Ausrichtung des Lichtes. So lassen sich die Gimbals trotz fester Einbaupositionen problemlos an sich ändernde Beleuchtungsaufgaben anpassen. In ihrer Positionierung folgen die Leuchten dem Raster der Bepflanzung. Bündig in den Boden eingelassen und mit Antirutsch-Beschichtung versehen, stören sie weder das entspannte Alltagsleben in der Outdoor-Lounge, noch die Freiluft-Aufführungen oder festlichen Abendessen, die zu besonderen Anlässen stattfinden.

Architekt: Diller Scofidio + Renfro, FXFOWLE Architects and Beyer Blinder Belle

Lichtplanung: Tillotson Design Associates

WE-EF LEUCHTENGmbH & Co. KG
www.we-ef.com

Presseinformation: info@andiray.de

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailby feather