Erster Tag der offenen Tür der Uni in Belval_

Mit einem spektakulären Besucherrekord endete der erste Tag der offenen Tür der Universität Luxemburg an ihrem neuen Hauptsitz in Esch-Belval. Fast 3000 Besucher und damit doppelt so viele wie in den Vorjahren zählten die Organisatoren.
Neben vielen Schülerinnen und Schülern, Eltern und Studierenden fiel dieses Jahr die hohe Zahl von Bürgern auf, die sich die imposante „Maison du Savoir“ mit ihren brandneuen Hörsälen und Seminarräumen von innen anschauen und Luxemburgs Innovationsstandort Belval erstmals von nahem erleben wollten. So nutzten viele die Gruppenführungen des „Fonds Belval“ durch die gesamte „Cité des Sciences“. Wie eine Besucherumfrage ergab, kommt der neue Campus gut an: Rund 70 Prozent der Befragten fanden den Standort „originell und inspirierend“ oder erklärten, Belval „sehr zu mögen“.
„Wir sind sehr froh, in Belval angekommen zu sein, und überwältigt vom Interesse der Bevölkerung – für uns ein weiteres Zeichen der Verankerung der Uni mit dem Land“, freute sich Eric Tschirhart, akademischer Vizerektor der Universität.
Wie gewohnt kamen rund zwei Drittel der Gäste aus Luxemburg, aber auch Studieninteressierte aus den Nachbarländern Deutschland, Frankreich und Belgien hatten den Weg zum neuen Campus gefunden, und einzelne waren sogar aus Paris angereist. Zahlreiche Schüler wurden von ihren Eltern begleitet und suchten gezielt nach Informationen über bestimmte Fächer, Einschreibebedingungen und das obligatorische Auslandssemester. Aber auch an den Infoständen der Masterstudiengänge lieβen sich Studierende ausführlich von den Professoren zu Studieninhalten und Berufsperspektiven beraten.
Viele schlossen ihren Besuch mit einem Snack beim Campus-Caterer Restopolis ab, informierten sich über die Zugverbindungen nach Belval, über die Stadt Esch/Alzette oder die Wohnangebote. Nächstes Stichdatum ist nun der Start des Wintersemesters am Montag, den 14. September 2015: Ab dann werden die rund 2000 Studierenden der geisteswissenschaftlichen Fakultät sowie Studierende der Biologie und Medizin ihre Vorlesungen und Seminare in Belval haben. Weitere Studiengänge werden schrittweise folgen.

www.uni.lu

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailby feather