Energieclubgründung_

Rund 40 Prozent des gesamten Energieverbrauchs entfallen auf den Bau und die Nutzung von Wohnraum. Durch moderne Umwelttechnologien, rationelle Energienutzung und durch den Einsatz von erneuerbaren Energien kann im
Wohnbereich viel Energie eingespart werden. Das Bauhandwerk ist als Dienstleister in Energiefragen dementsprechend gefordert.

Energie ist darüber hinaus aber auch ein Wirtschaftsfaktor. Das Handwerk schätzt, dass in Luxemburg im Bereich der Energieeffizienz und der Erneuerbaren Energien ein Markt von 200 Millionen jährlich existiert, was es den Unternehmen erlauben würde, 2000 zusätzliche Arbeitsplätze zu schaffen.

Um diese Thematik strukturiert zu begleiten, haben die Chambre des Métiers und die Fédération des Artisans den „Club de l’Energie“ gegründet. Dieser Energieclub ist als Netzwerk für Handwerksbetriebe gedacht, die in den verschiedenen energierelevanten Bereichen tätig sind, wie z.B. in der technischen Gebäudeausrüstung, in der Rohbauschließung oder als Bauunternehmer.
Durch seine offene und berufsübergreifende Ausrichtung, wird der „Club de l’Energie“ den zuständigen Regierungsmitgliedern praxisorientierte Entscheidungshilfen bieten können und als Bindeglied zwischen den Unternehmen und den anderen Akteuren im Energiebereich, wie z.B. Verwaltungen, Energieanbietern, Energieberatern und den Kunden dienen.

Der „Club de l’Energie“ versteht sich natürlich auch als Impulsgeber für Innovationen im Energiebereich.

Luxemburg zählt rund 800 Unternehmen, die im Energiebereich tätig sind. 250 Betriebe, die über eine besondere Kompetenz im Bereich der Energieeffizienz und den erneuerbaren Energien verfügen, tragen das Label „Energie fir Zukunft“. Diese Unternehmen bilden das Reservoir auf das der „Club de l’Energie“ zurückgreifen
kann. Als Kommunikationsmittel wird der Energieclub jedes Jahr mehrere Konferenzen zu Energiefragen organisieren, an denen man, je nach Thema, die verschiedenen Akteure, die sich in Luxemburg mit Energie beschäftigen, beteiligen wird.
Weitere Informationen zum Label „Energie fir Zukunft“ und zu den Fachbetrieben
sind auf der Internetseite der Chambre des Métiers erhältlich.
www.cdm.lu
www.fda.lu

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailby feather