Encevo S.A._

lightbox_fr

©ENCOVO

Im Rahmen ihrer strategischen Entwicklung hat die Holding Enovos International am 3. Oktober 2016 ihren Namen in Encevo geändert. Dieser Schritt entspringt dem Wunsch nach einer deutlicheren Unterscheidung zwischen der Muttergesellschaft und den Tochterunternehmen – dem Energielieferanten Enovos und dem Netzbetreiber Creos.

Die Umbenennung wird keinen Einfluss auf die Aktionärsstruktur oder die Arbeitsverträge der Angestellten haben, war aber die Gelegenheit, Governance und Strategie der Gruppe, die fortan Encevo Gruppe heißt, genauer vorzustellen. Die Details wurden bei einer Pressekonferenz am 3. Oktober von Marco Hoffmann (Präsident des Verwaltungsrates von Encevo) und Jean Lucius (CEO von Encevo) zusammen mit den weiteren Vorstandsmitgliedern von Encevo präsentiert.

Die Hauptmission der Encevo ist es, die Strategie und Governance der Gruppe zu definieren, die Finanzierung der operativen Filialen sicher zu stellen und so über die nachhaltige Entwicklung der gesamten Gruppe zu wachen.

Des Weiteren bietet Encevo eine große Bandbreite von Dienstleistungen in verschiedensten Bereichen an, wovon die einzelnen Einheiten der Gruppe profitieren. Dazu zählen u.a. Buchhaltung, Personalwesen, Gebäudeverwaltung, Versicherungen oder interne Revision, um nur diese Beispiele zu nennen. Dadurch entstehen Synergien und die Effizienz der gesamten Gruppe wird gesteigert. Schließlich vertritt Encevo die Gruppe gegenüber verschiedenen Interessengruppen. (Angestellte, Aktionäre, Regierung, Kunden, Lieferanten, Investoren, Partner, Medien,…).

Die Encevo Gruppe beschäftigt derzeit 1 500 Angestellte. Die Gruppe besitzt  mehr als 300 000 Lieferpunkte (Strom und Gas) und betreibt mehr als 9 500 km an Stromleitungen und über 3 600 km Gasleitungen.

www.encevo.eu

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailby feather