Denkmal 2014_

denkmal: “Historische Fassaden – Stuck.Putz.Farbe.” ist das Fokusthema 2014

Vom 6. bis 8. November 2014 lädt die denkmal zum 11. Mal als der europäische Branchentreffpunkt für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung nach Leipzig ein. Neben dem interdisziplinären Aussteller-Mix und dem hochkarätigen Fachprogramm steht 2014 das zentrale Fachthema “Historische Fassaden – Stuck.Putz.Farbe.” im Fokus des Messegeschehens. “Wir greifen damit ein Thema von europaweiter Gültigkeit auf und bieten Messebesuchern die passende Plattform für Information und Austausch”, sagt Kersten Bunke-Njengué, Projektdirektorin der denkmal.

Seit ihrer Premiere im Jahr 1994 ist die denkmal, Europäische Messe für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung, alle zwei Jahre die wichtigste Adresse für den interdisziplinären Erfahrungsaustausch. Gekennzeichnet ist sie durch die hohe Qualität im Angebot, ihre Lebendigkeit und das hochkarätige international aufgestellte Fachprogramm. Die denkmal umfasst Themen wie das Handwerk in der Denkmalpflege, Bau- und Instandsetzungsmaterial, Konservierungs- und Restaurierungsmaterialien sowie Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Erhaltung und Instandsetzung, Altbausanierung, Konservierung und Restaurierung von Kunst- und Kulturgütern sowie Rekonstruktion, Dokumentation und Inventarisierung.

Die unter Schirmherrschaft der UNESCO stehende europäische Leitmesse wendet sich an Entscheider, Architekten, Planer, Handwerker, Denkmalfachbehörden, Restauratoren, aber ebenso an Eigentümer historischer Gebäude, Investoren, private, kommunale und kirchliche Bauherren, Ehrenamtliche in der Denkmalpflege sowie private Interessenten, Kunst- und Kulturliebhaber.

Zentrales Fachthema: “Historische Fassaden – Stuck.Putz.Farbe.”

Fassaden machen im Wesentlichen den Charakter eines Gebäudes aus, sie sind dessen Gesicht und haben gleichzeitig eine wichtige Schutzfunktion. Der Spagat zwischen Funktionalität und Ästhetik stellt eine große Herausforderung für die heutige Denkmalpflege und Altbausanierung dar.

“Mit dem Fokusthema der denkmal 2014 lassen sich gleich mehrere Dimensionen betrachten. Neben der Restaurierung an sich, die das Gebäude wieder im alten Glanz erstrahlen lässt, spielt hier beispielsweise auch das Thema energetische Sanierung mit hinein. Aber ebenso stehen zu verwendende Materialien wie Stuckmörtel, verschiedene Putze und Farben und deren fachgerechte Handhabung auf der Agenda”, sagt Kersten Bunke-Njengué, Projektdirektorin der denkmal.

Das zentrale Fachthema ist sehr facettenreich und passt damit ideal zur interdisziplinär aufgestellten europäischen Leitmesse denkmal. Es erfährt auch 2014 eine ganz besondere Beachtung, denn es wird sowohl in einzelnen Fachbereichen der Ausstellung als auch im Fachprogramm präsent sein. Zum Beispiel zeigen Maler und Stuckateure ihr Können rund um die Gestaltung und Sanierung historischer Fassaden. Zahlreiche Aussteller präsentieren entsprechende Materialien und Werkzeuge.

Das spezielle FORUM “Historische Fassaden – Stuck.Putz.Farbe.” bietet direkt in der Messehalle täglich Vorträge zu aktuellen Trends und Entwicklungen.

Parallel zur denkmal: Fachmesse Lehmbau und MUTEC bereichern das Angebot

Die Fachmesse Lehmbau gehört fest an die Seite der denkmal. Ressourcensparende und umweltschonende Bauweisen werden immer wichtiger. Wie kein anderer Baustoff erfüllt Lehm ökologische und baubiologische Anforderungen. Der Baustoff erfreut sich wieder zunehmender Beliebtheit, nicht zuletzt aufgrund seiner nahezu uneingeschränkten Verfügbarkeit und seiner besonderen Eigenschaften. So dient Lehm besonders gut als Dämmstoff, da er Wärme speichern kann.

Auch 2014 findet parallel zur denkmal die MUTEC, Internationale Fachmesse für Museums- und Ausstellungstechnik, statt. Die Museumsfachmesse richtet sich an Betreiber von Museen, Sammlungen und Ausstellungshäusern, an Stiftungen, Vereine und kulturelle Einrichtungen, aber auch an Restauratoren sowie Architekturbüros und Beratungsunternehmen. Zentrale Messethemen sind Museumsbau, Museumstechnik und Ausstattung, Besucherservice, mediale Präsentation, museale Infrastruktur, Konservierung und Restaurierung sowie Museumsmanagement.

http://www.denkmal-leipzig.de


PR / Pressesprecher

Herr Sandro Gärtner
Telefon: +49 341 678 65 43
Fax: +49 341 678 16 65 43
E-Mail: s.gaertner@leipziger-messe.de
Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailby feather