best of the best_

Bereits im März dieses Jahres wurde die Nachricht über den Gewinn der Auszeichnung „best of the best“ bekannt gegeben – am 2. Juli 2012 fand die offizielle Preisverleihung auf der red dot Gala im Essener Aalto- Theater statt. Überzeugt von der Perfektion adelte die internationale Jury das Canyon-Zeitfahrrad Speedmax CF mit der höchsten Auszeichnung
„best of the best“. Speedmax ist derzeit die beste Zeitfahrmaschine, nicht nur funktional, sondern auch ästhetisch“, freuen sich die Designer Achim Pohl und Tomas Fiegl vom Büro Artefakt.

Speedmax CF ist eine rundum optimierte, auf Höchsttempo getrimmte Maschine, die menschliche Muskelkraft in maximalen Vortrieb umsetzt. Neben dem Gewicht dominiert vor allem die Aerodynamik die Konzeption dieses Hightech-Sportgerätes, an dem neben Werkstoff-Experten, Aerodynamikern, Ingenieuren und Radsport-Profis auch die Designer vom Büro Artefakt aus Darmstadt beteiligt waren.

„Sportgeräte sind, das muss man wissen, hoch emotionale Produkte und nicht nur rein funktionalistisch aufgebaut“, sagt Tomas Fiegl, einer der beiden Köpfe des Artefakt-Teams, das vor allem durch seine Arbeiten im Sanitärbereich internationales Renommee erlangte. Da erscheint Speedmax CF zunächst wie ein Exot im Portfolio, doch „wir gestalten das, wofür wir Leidenschaften hegen“, sagt Tomas Fiegl. Und weil er selbst als engagierter Radsportler Straßenrennen fährt, erübrigt sich die Frage nach dem persönlichen Bezug.
Für Hersteller Canyon wiederum ist Design ein wichtiges Element der Markenpositionierung und der Leistungsoptimierung: „Zeitfahrräder sind immer auch designlastig. Artefakt versteht es, unsere Werte und Haltung in einer prägnanten Formensprache zu visualisieren. Daher arbeiten wir schon seit vielen Jahren erfolgreich mit Artefakt zusammen“, sagt Michael Kaiser, Leiter Forschung und Entwicklung des Koblenzer Radspezialisten. Gefeilt wurde lange, zuerst per Renderings, später am 1:1-Modell – „denn das Carbonrad sollte schon im Stand absolut dynamisch erscheinen.
Zweitens waren wir als Aufräumer dabei, haben alle Details im Rahmen der engen Regeln des Radsportverbandes UCI nochmals optimiert“, so Tomas Fiegl. Dabei ging es auch um die formale und aerodynamische Integration aller Komponenten, etwa der neu entwickelten Bremsen oder der Schaltzüge, die nur wenige Zentimeter im Wind liegen und damit kaum Turbulenzen erzeugen.
Das Speedmax CF hat seine überragenden Qualitäten bereits in den ersten Renneinsätzen unter Beweis gestellt. Erst vor wenigen Tagen gewann Katusha Profi Denis Menchov auf seiner Zeitfahrmaschine Canyon Speedmax CF die russischen Zeitfahrmeisterschaften.
Statements von Tomas Fiegl: „Unser Designkonzept verbindet die aerodynamischen mit den mechanischen Anforderungen und visualisiert kompromisslos das Thema Geschwindigkeit.“ „Im Radsport zählt nur Tempo – und genau diese Maxime drückt unser Design für Speedmax aus.“ Canyon ist angetreten, das schnellste Rad der Welt zu bauen, eine provokanter Anspruch, der sich auch im polarisierenden Design wiederfindet.“ „Bei Speedmax ist alles auf Speed ausgerichtet, auch unser Design konzentriert sich auf diese zentrale Funktion und übersetzt sie auf visuelle
Ebene.“
Über Artefakt:
Artefakt Industriekultur wird 1989 von Achim Pohl und Tomas Fiegl gegründet. Beide kennen sich schon aus dem Studium. Seitdem hat sich das Büro aus Darmstadt einen Ruf erarbeitet, der weit über die Fachkreise hinausgeht. In Kooperation mit der internationalen Industrie entwickelt das 12-köpfige Artefakt Team Produktlinien im Rahmen des gesamten Entstehungsprozesses. Der Einsatz modernster Design- und Konstruktionssoftware unterstützt den Designprozess. Begleitet wird die Designentwicklung mit Proportionsmodellen, Designmustern und Prototypen
aus der hauseigenen Modellbauwerkstatt. Reduce to Identity – reduziert auf die Merkmale einer unverwechselbaren
Identität ist das Design von Artefakt « erkennbarer Teil » in einer von Vielfalt geprägten Welt. Es ist die Einfachheit und Konzentration auf das Wesentliche, die den Produkten ihre Persönlichkeit gibt und zu einer klar lesbaren formalen Aussage führt. Das Design von Artefakt wurde mit international renommierten Designpreisen vielfach ausgezeichnet.
Zu den Kunden von Artefakt gehören u. a. Alape, Arri, Asecos, Braun, Canyon, Domovari, Dorma, Glamü, Eschenbach Optik, Gillette, GE-Plastics, Hansa, Hoesch, Ideal Standard, Jado, Jatec, JK Ergoline, Johnson & Johnson, Kiteo, Kusch, Loewe, Mercedes-Benz, Planmöbel, RTI Sports, Sartorius, Siemens, Viega, Villeroy & Boch und WK-Wohnen.
http://www.artefakt.de
Über Canyon:
Canyon wurde 1985 unter dem Namen Radsport Arnold gegründet und 2001 in Canyon Bicycles GmbH umbenannt. Räder unter der Marke Canyon werden seit 1996 vertrieben. Das Unternehmen entwickelt, montiert und vertreibt Rennräder, Mountainbikes und Triathlonräder sowie Zubehör und Bekleidung im Direktvertrieb, das heißt ohne Zwischenhändler direkt zum Kunden.
Canyon entwickelt alle Bikes selbst und beschäftigt dafür Ingenieure, Werkstoffexperten, Designer und Qualitätsmanager. Außerdem betreibt Canyon ein eigenes, hochmodernes Prüflabor an der Hochschule Pforzheim.
Die Forschungsarbeit von Canyon wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Canyon Produkte wurden vielfach mit international renommierten Designpreisen ausgezeichnet. Am Firmensitz in Koblenz an der Mosel beschäftigt Canyon mehr als 200 Mitarbeiter in Entwicklung, Vertrieb, Logistik, Marketing und Verwaltung.
http://www.canyon.de
Über den red dot award:
Der red dot design award, dessen Ursprünge bis 1955 zurückreichen, ist heute einer der größten und renommiertesten Designwettbewerbe der Welt. Mehr als 14.000 Teilnahmen aus über 70 Nationen alleine im Jahr 2011
dokumentieren die Bedeutung des international begehrten red dot. 2012 haben sich rund 1.800 Unternehmen und Designer aus 58 Ländern beim red dot award: product design beworben und so die Chance ergriffen,
ihr gestalterisches Können im internationalen Vergleich mit renommierten Designern und aufstrebenden Talenten unter Beweis zu stellen. In den 19 verschiedenen Wettbewerbskategorien wurden insgesamt 4.515 Produkte eingereicht, ausgezeichnet wurden aber nur die Besten.
http://de.red-dot.org/

An der Konzeption von Speedmax CF waren neben Werkstoff-Experten, Aerodynamikern, Ingenieuren und Radsport-Profis die Designer vom Büro Artefakt aus Darmstadt maßgeblich beteiligt – im Bild Designer Tomas Fiegl von Artefakt.
Abdruck honorarfrei, Foto: © Artefakt
Juli 2012 / Weitere Informationen
ARTEFAKT Andrea Rayhrer
Achim Pohl & Tomas Fiegl Kommunikation
Liebigstraße 50 Alexanderstraße 126
D-64293 Darmstadt D-70180 Stuttgart
Tel +49 6151 39670-10 Tel +49 711 62007838
Fax +49 6151 39670-22 Fax +49 711 62007839
public@artefakt.de andiray@t-online.de
http://www.artefakt.de http://www.andiray.com

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailby feather