Stipendium für Indien_

Pressemitteilung der Universität Luxemburg

Drei Studiernede erhalten Stipendium für Indien

Die Überreichung der Stipendien fand im Beisein von Counsellor Santosh Jha von der Indischen Botschaft in Brüssel sowie Rektor Rolf Tarrach statt.

Die Stipendien beinhalten die Kosten für Reise, Übernachtungen und Verpflegung und werden finanziert vom Honorarkonsulat Indiens in Luxemburg und dem PSG College of Technology  in Indien, einer Fachhochschule, die an die Anna Universität im Süden Indiens gekoppelt ist. Die ausgewählten Studierenden werden die Möglichkeit haben, am PSG College zu studieren und im Juli und August 2011 ein Praktikum in einer Firma in Coimbatore zu absolvieren, der Stadt, in der das PSG College  seinen Sitz hat.

Die ersten drei  Stipendien gingen an Studenten aus Bachelor- und Masterstudiengängen: Henriette Weiss und Marianne Arnoldt, beide Studierende des „Bachelor en Ingénierie – Fachrichtung Europäisches Baumanagement“  sowie Alvaro Estupinan Donoso  aus dem „Master of Sustainable Development“.  Die drei Studierenden  wurden aufgrund ihrer Bewerbung, ihrer Noten und persönlicher Eignung von ihrer Studiendirektoren ausgewählt.

Die Universität Luxemburg hat vor kurzem ein Abkommen mit dem PSG College of Technology  unterschrieben. Diese Kooperation entstammt  aus einer guten Arbeitsbeziehung zum Honorarkonsul Ambi Venkataraman, einem indischen Geschäftsmann und Absolvent dieses College, der seit mehr als 25 Jahren in Luxemburg aktiv und ein wichtiger Förderer der indischen Kultur hier im Groβherzogtum ist.

„Dieses Abkommen ist ein wichtiger erster Schritt zu akademischen Beziehungen mit Indien,“ erklärte  Prof. Rolf Tarrach, Rektor der Universität Luxemburg, „einem Land mit einer blühenden Wirtschaft und  einem  bedeutenden Handelspartner für Luxemburg.“

Homepage des PSG College of Technology: www.psgtech.edu

(c)  Université du Luxembourg / Michel Brumat

Britta Schlüter
Responsable du Service de Communication
T +352 46 66 44 6563
F +352 46 66 44 6561
britta.schlueter@uni.lu

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailby feather